Wein- und
Naturlehrpfad

Eisweinlese

In den Jahren, in denen die Winzer eine Eisweinlese anstreben, verlängert sich die Lese bis zu einer Kälteperiode von mindestens -7 Grad Celsius. Die Trauben werden dafür Ende des Herbstes eingepackt, um sie vor der Witterung und Vogelfraß zu schützen. Durch den Frost wird das Wasser in der Traube gebunden. Der Zucker konzentriert sich, wodurch hohe Mostgewichte erreicht werden.

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.