Wein- und
Naturlehrpfad

Rebschnitt

Der Winzer führt den Rebschnitt (Rückschnitt des einjährigen Holzes) zwischen Dezember und März durch. Mit dem Anschnitt von 1-2 Fruchtruten wird das Ertragsniveau maßgeblich bestimmt. Pro Rebstock werden 8-10 Augen (Knospen) angestrebt, um somit die gewünschte Qualität und Menge zu erreichen. Für den Rebschnitt werden pro Hektar 80-100 Arbeitsstunden benötigt.

Zurück