Wein- und
Naturlehrpfad

Rebschnitt

Der Winzer führt den Rebschnitt (Rückschnitt des einjährigen Holzes) zwischen Dezember und März durch. Mit dem Anschnitt von 1-2 Fruchtruten wird das Ertragsniveau maßgeblich bestimmt. Pro Rebstock werden 8-10 Augen (Knospen) angestrebt, um somit die gewünschte Qualität und Menge zu erreichen. Für den Rebschnitt werden pro Hektar 80-100 Arbeitsstunden benötigt.

Zurück

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.